a true crime experience

Bald bin ich Multimillionär

Ich stehe kurz davor, Multimillionär zu werden. Offensichtlich trennen mich nur noch ein paar Formalien von einem Leben in Luxus. Deshalb möchte ich keine Zeit verlieren und schreibe direkt zurück an die Deutsche Bank in Indien:

Sehr geehrter Herr Ramold,

vielen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort. Ich freue mich sehr, dass Sie bereits alles Notwendige in die Wege leiten konnten. Auch freut es mich sehr zu lesen, dass die Mittel bereits genehmigt wurden.

Ich verstehe, dass für das weitere Vorgehen eine Reihe von Regularien zu befolgen sind. Das ist bei uns in Deutschland nicht anders, wir sind berühmt für unsere Bürokratie.

Ich werde mich umgehend mit Frau Mariya Singh in Verbindung setzen, um einen geeigneten Anwalt zu finden, der bei der Sache behilflich ist.

Ich freue mich, wieder von Ihnen zu hören

Thomas Haselmann

Natürlich setze ich auch Mariya darüber ins Bild, dass ich an der Sache dran bin; es ist ja schließlich ihr Herzenswunsch, dass ich das Geld ihres verstorbenen Mannes entsprechend verwalte. Daher schreibe ich ihr direkt ins Krankenhaus:

Liebe Mariya,

Mr Ramold von der Deutschen Bank hat mir bereits geschrieben – genau so, wie Du es angekündigt hast. Er benötigt noch eine Reihe von Formularen und er bittet mich, Dich direkt zu kontaktieren.

Zuerst einmal müssen wir einen Anwalt in Indien finden. Er sagt, Du sollst Dich darum kümmern. Aber ich weiß doch um Deinen schlechten Gesundheitszustand. Deshalb ist es vielleicht besser, wenn ich einen Anwalt für Dich suche?

Oder was hältst Du davon, wenn ich zu Dir nach Indien komme? Ich könnte Dich im Krankenhaus besuchen und vielleicht ein paar Blumen als Geschenk für Dich persönlich überreichen.

Bitte lasse mich wissen, wie ich Dich unterstützen kann – Du hast schon so viel für mich getan.

Viele Grüße

Thomas Haselmann

Natürlich habe ich nicht vor, zu Mariya nach Indien zu kommen. Aber ich möchte gerne wissen, wie sie auf meinen Vorschlag reagiert, dass ich sie besuchen komme. Es würde mich auch nicht wundern, wenn Mariya schon längst einen Anwalt im Hinterkopf hat, den sie mir für die Beschaffung der notwendigen Unterlagen empfiehlt. Ich bin schon gespannt auf ihre Antwort!

6 Kommentare

  1. Jutta

    Auf die “Ausreden ” von Mariya bin ich gespannt,
    Freue mich auf den nächsten Bericht von dir

    • Thomas

      Gerne, jeden Tag um 17 Uhr 👍

  2. Andera

    Es wird immer spannender🤩

  3. cloDe b.

    Hoffentlich fällt sie net ob deiner Besuchsankündigung vorab ins Koma…
    Ich bin auf ihre Antwort gespannt

    • Claudia

      🤣

    • Thomas

      Da der Blog den realen Ereignissen ein paar Tagen nachhängt kann ich Dir versprechen, Mariya wird noch mindestens 2 Wochen leben. Aber dann wird es tragisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste